Leseprojekt

  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_node_status::operator_form() should be compatible with views_handler_filter::operator_form(&$form, &$form_state) in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/modules/node/views_handler_filter_node_status.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_handler_argument_many_to_one::init() should be compatible with views_handler_argument::init(&$view, $options) in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_argument_many_to_one.inc on line 0.

Schreiben wie die alten Römer

BKDie 2B der Neuen Mittelschule Schwaz las im Deutschunterricht den GORILLA-Band 37 Mord in Carnuntum. Während der Lektüre lernten die Schülerinnen und Schüler ganz nebenbei zahlreiche interessante Details aus der römischen Alltagsgeschichte.

LEGIMUS 13 - Auf ins Mittelalter - Besuch der Festung

Kurz nach den Osterferien startete für die am Lesemotivationsprojekt LEGIMUS teilnehmenden Klassen bzw. Gruppen die Phase der Besuchshalbtage auf der Festung Kufstein.

Während des Besuchs werden den Schüler/innen auf der Festung ausgewählte Exponate der ständigen Sammlung und der Aufbau des Gebäudekomplexes nähergebracht.  Nach der gemeinsamen Stärkung mit einer Rittersuppe folgt auf die museumspädagogische Führung der Besuch der Lesestraße im Pfarrsaal am Fuße des Festungsberges.

Bei den zwölf Stationen der Lesestraße bearbeiten die Gäste Aufgabenstellungen, die thematisch das Mittelalter behandeln und gleichzeitig die Lesekompetenz stärken. Die Aufgabenformate sind besonders interessant für die begleitenden Deutschlehrer/innen, weil Sie sich an den Bildungsstandards Deutsch Lesen 4 bzw. 8 orientieren.

Fabeln des Äsop in Fraktur

LEGIMUSIm Rahmen des Mittelalterprojektes zu LEGIMUS 13 bieten sich schulische Aktionen rund um Schrift und Sprache der Epoche an. So können einfache mittelhochdeutsche Texte, am besten Gedichte, in den Leseunterricht einfließen. Aber auch Schreibwerkstätten mit Bandzugfedern und Federhaltern können einen Eindruck davon vermitteln, wie in mittelalterlichen Schreibstuben gearbeitet wurde.

Europäische Initiativen zur Leseerziehung: Das ADORE-Projekt - Teil 2

Um die von der EU angestrebte ambitionierte Reduktion des Anteils an Jugendlichen mit Leseschwäche zu erreichen, hat die EU-Kommission ein Socrates-Programm mit der Zielsetzung ausgeschrieben: „Das Phänomen des schlechten Lesens und der schlechten Leser muss besser verstanden werden, um das Problem bekämpfen zu können.“

Gütesiegel Lesen für Tiroler VS - Generation 2 (2012/13) ausgezeichnet

Bildungslandesrätin Beate Palfrader zeichnete jüngst 40 Tiroler Volksschulen mit dem „Gütesiegel Lesen“ aus. Diese Schulen erhalten Landesförderungen in Höhe von insgesamt 136.500 Euro. Die Verleihung fand im Rahmen einer Feierstunde im Landhaus in Innsbruck statt.

Europäische Initiativen zur Leseerziehung: Das ADORE-Projekt - Teil 1

Um die von der EU angestrebte ambitionierte Reduktion des Anteils an Jugendlichen mit Leseschwäche zu erreichen, hat die EU-Kommission ein Socrates-Programm mit der Zielsetzung ausgeschrieben: „Das Phänomen des schlechten Lesens und der schlechten Leser muss besser verstanden werden, um das Problem bekämpfen zu können.“

Eine konkrete Maßnahme dazu ist das ADORE-Projekt, das zwischen 2006 – 2008 ins Leben gerufen wurde.

Lesend gegen den Weltuntergang

NMS2Einen heroischen Auftrag (mit Augenzwinkern) erfüllen die Schülerinnen und Schüler der NMS 2 Schwaz in der Vorweihnachtszeit. Sie lesen gegen den Weltuntergang an. Laut Kalender der Maya soll der nämlich am 21. 12. eintreten.

„bischu“ – das Online-Handbuch zur Zusammenarbeit von Bibliothek und Schule

In der Schweiz – genauer gesagt im Kanton Zürich – gibt es ein überaus interessantes Projekt, das die Zusammenarbeit von Bibliotheken und Schulen fördert, um für die Schülerinnen und Schüler ein attraktives und geeignetes Bibliotheksangebot zukommen zu lassen. Lesen sie diesen interessanten Beitrag von Frau Priska Bucher zur Leseförderung und Kooperation zwischen Bibliothek und Schule aus der Schweiz. (A. M.-H.)

Der Philipp Lese-Award 2012

PHILIPPFreudige Anspannung lag in der Luft – bei der Abschlussgala von „PHILIPP. Der Lese-Award“ am 28. November 2012 im Audienzsaal des BMUKK in Wien. Vertreter der 51 besten Leseprojekte, der sogenannten „Shortlist“, waren zur Verleihung der Lese-Awards eingeladen. Aus den neun Nominierten in den drei Kategorien Volksschule, Sekundarstufe und Außerschulische Projekte wurde der von der Jury gewählte Gewinner je Kategorie ausgezeichnet.

geschichtenbox.com – das ideale Werkzeug für IHREN Unterricht!

„LESEN UND VORLESEN. Vorlesen ist enorm wichtig für die kindliche Entwicklung, eigenständiges Weiterlesen ebenfalls. Wirklich alle Entwicklungspsychologen, Hirnforscher, Medienpädagogen und Soziologen sind sich einig: Vielleser haben eine erheblich größere Chance auf höhere Bildung. Sie verstehen - dank größerer Medienkompetenz, Empathiefähigkeit und Fantasie - die Welt besser. Also: viel vorlesen, auch über die erste Klasse hinaus!“
(Auszug aus "Was Kinder brauchen..." Die Zeit N°37, 8.Sep.2011).

Volltextsuche:
Bilder.tibs.at
 
Auf bilder.tibs.at finden Sie freie Bilder zu unzähligen Themen!