Eltern

  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_node_status::operator_form() should be compatible with views_handler_filter::operator_form(&$form, &$form_state) in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/modules/node/views_handler_filter_node_status.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_handler_argument_many_to_one::init() should be compatible with views_handler_argument::init(&$view, $options) in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_argument_many_to_one.inc on line 0.

Graphic Novels

In den späteren 1970er Jahren entwickelte sich in den USA eine Gegenströmung zum ästethisch angelegten Comic, die „Graphic Novel“. Bereits Anfang 1941 sah Will Eisner im Comic literarisches Potenzial. (vgl. Abel/Klein 2016, S. 29) Eisners Cartoon eines Superhelden – „The Spirit“ - war laut eigener Aussage „keine Geschichte für kleine Jungs“. (Tiroler Tageszeitung, 2017, S. 16) Zu diesem State-ment bewegte ihn P’Gell – eine Femme fatale – im Spirit-Abenteuercomic. (vgl. Tiroler Tageszeitung, 2017, S. 16)

Die österreichische Kinderbibliothek des Obelisk Verlags

Der Buchklub vertreibt seit vielen Jahren die beliebten Club-Taschenbücher des Obelisk Verlags speziell für die 6- bis 12-Jährigen - spannende Geschichten, Unterhaltung und Wissenswertes im Taschenbuchformat. Dieses Angebot richtet sich exklusiv an österreichische Schulen.

Rezension und Tipps für den Unterricht: Timmi Twinz, die Drunterirdischen und das verschwundene i

Der Lieblingsbuchstabe von Timmi Zwinz ist das i. Seit er schreiben kann, sammelt er in einem Heftchen besondere i – Wörter. Doch eines Nachts bemerkt er, dass er das i nur noch denken, aber nicht mehr sprechen kann. Aus seinem Mund kommt kein i – Laut mehr, sein i ist weg und das bei seinem Namen!

Handlung

Rezension und Tipps für den Unterricht: Der schaurige Schusch

Auf dem höchsten Berg im Simmelgebirge, dem Dogglspitz, wohnen die fünf Tiere - das scheue Huhn, der bockige Hirsch, die garstige Gams, das maulige Murmeltier und der Party-Hase. Eines Tages herrscht unter den Bewohnern große Aufregung, als sie erfahren, dass ein neuer Nachbar zu ihnen auf die Bergspitze zieht. Obwohl sie ihn noch nie gesehen haben, sind sich alle Tiere einig: So einer wie der Schusch gehört nicht hierher! Es wird viel über ihn erzählt. So soll er riesengroß, muffig, zottelig - ja einfach schaurig - sein. Als die Tiere eine Einladung zu seiner Einweihungsparty erhalten, will keiner hingehen. Nur der Party-Hase ist mutig genug und lässt sich auf das Abenteuer ein.

Der Österreichische Rahmenleseplan

Der Österreichische Rahmenleseplan, kurz ÖRLP, ist ein überinstitutioneller Vernetzungs- und Entwicklungsplan, welcher Ziele und Wege einer adäquaten Leseförderung sämtlicher Altersklassen und Bildungsschichten in Österreich aufzeigt. 

An der Erstellung des ÖRLP waren insgesamt 123 Expertinnen und Experten beteiligt, 52 davon in den thematisch strukturierten Arbeitsgruppen. Der Österreichische Rahmenleseplan will ein bedeutsamer Baustein für die Entwicklung der Leseförderung in Österreich sein. Unabhängig von den vielfältigen Zuständigkeiten richtet sich das Expert/innen-Papier erstmals an die Gesamtheit der österreichischen Vertreterinnen und Vertreter im Bildungsbereich Lesen, da ein gemeinsamer und verbindlicher „nationaler Plan“ allen Akteuren helfen soll, zu erkennen, wo anzusetzen und worauf abzuzielen ist. Die Erstellung dieses Leseplanes möchte den bisher nicht durchgehend strukturierten Umgang mit dem Thema Lesen zugunsten einer der Komplexität des Themas angemessenen Sichtweise überwinden.

Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2017

"Was haben ein Roman über das Erwachsenwerden und Shakespeares 'Sturm' als Graphic Novel gemeinsam? Sie sind zwei der 14 herausragenden Bücher, die heuer mit dem Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet werden. Die vielfältige und äußerst aktuelle Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger freut mich besonders, da es bei dieser Auszeichnung auch darum geht, Kinder und Jugendliche nachhaltig für Bücher und die Literatur zu begeistern. Je früher sie in den literarischen Bann gezogen werden, desto länger hält ihre Begeisterung an", so Kulturminister Thomas Drozda zur Auswahl der besten Kinder- und Jugendbücher 2017.

Vom Buchklub empfohlene Kinderbücher bei McDonald’s

Ab 3. Februar gibt es zu jedem McDonald’s Happy Meal spannende Leseabenteuer für Groß und Klein. Mädchen und Buben dürfen sich auf viele Buchtitel freuen – empfohlen vom Buchklub. Gestartet wird mit einem spannenden Abenteuer von „Bibi & Tina“.

Ab sofort gibt es zu jedem McDonald’s Happy Meal ein monatlich wechselndes Kinderbuch als Geschenkalternative zum aktuellen Spielzeug. Mädchen und Buben dürfen sich auf viele Buchtitel – empfohlen vom Buchklub – freuen. Den Start macht ein spannendes Abenteuer mit „Bibi & Tina“ von Matthias von Bornstädt.

Rosemarie Eichinger, Wasserbomben und Dosenbrot

Wasserbomben und Dosenbrot ist eine herrlich erfrischende Erzählung von einer bunt zusammengewürfelten (Senioren-)Wohngemeinschaft und einer problematischen Nachbarschaftssituation, die sich aber mit einer keine Widerrede duldenden Einladung zum Tee schlussendlich zum Guten wendet.

Doch der Reihe nach: Heinrich wohnt seit kurzem mit seinem Großvater in einer alten Villa bei Großtante Klara, einer wunderlichen alten Frau namens Frieda Rost und deren hässlicher Nacktkatze Helmut.

ELTERNMAGAZIN: Zeitschrift für Eltern und Prämien für die Schulbibliothek

Das Lesemomente ELTERNMAGAZIN wird vom Österreichischen Buchklub der Jugend herausgegeben und beantwortet Elternfragen, hilft bei Lese- und Lernproblemen, empfiehlt aktuelle Kinder- und Jugendbücher und vor allem: Es unterstützt die Schulbibliothek vor Ort!
 
Im ELTERNMAGAZIN integriert sind die aktuellen Buchspuren, die Buchklub-Auswahl der besten Bücher und Hörbücher für das aktuelle Schuljahr.

Zum Welttag der Alphabetisierung am 8. September

Der Welttag der Alphabetisierung der UNESCO erinnert am 8. September daran, dass weltweit rund 860 Millionen Menschen nicht richtig lesen und schreiben können. In Österreich gelten bis zu 600.000 Menschen als funktionelle Analphabeten, die Texte nicht sinnerfassend verstehen können. Lesen ist aber das Ticket in die Internetgesellschaft, die Voraussetzung für beruflichen Erfolg und gesellschaftliche Teilnahme. Rechtzeitig zum Welttag der Alphabetisierung der UNESCO stellt der Buchklub seine neuen Magazine für alle Kinder vor: Die Lesezukunft heißt STUPS, PLOP, FLIZZ und YEP. In insgesamt 29 Ausgaben pro Jahr werden Kinder im Kindergarten und in der Volksschule aufs Lesen neugierig gemacht.

Volltextsuche:
Bilder.tibs.at
 
Auf bilder.tibs.at finden Sie freie Bilder zu unzähligen Themen!