Rezension und Tipps für den Unterricht: For your eyes only – 4YEO

  • strict warning: Declaration of views_handler_argument_many_to_one::init() should be compatible with views_handler_argument::init(&$view, $options) in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_argument_many_to_one.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_node_status::operator_form() should be compatible with views_handler_filter::operator_form(&$form, &$form_state) in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/modules/node/views_handler_filter_node_status.inc on line 0.

Carolin Philipps widmet sich in ihrem Jugendroman „For your eyes only“ einem brisanten Thema. Es ist eine Geschichte über die Gefahr der Verbreitung intimer Fotos über sozialen Netzwerke. Das Buch ist 2016 im Ueberreuter Verlag erschienen.

Hauptperson ist die 14-jährige Lilly, die mit ihrem vier Jahre älteren Nachbarn Jannis zusammenkommt, mit dem sie schon ewig befreundet ist. Jannis trennt sich von seiner Freundin Jenifer und Jannis und Lilly werden ein Paar. Doch dann begibt sich Jannis auf eine einwöchige Abschlussfahrt nach Mallorca, bei der auch seine ehemalige Freundin Jenifer dabei ist. Diese schmiedet bereits einen verheerenden Racheplan.

Währenddessen freundet sich Lilly mit Samantha, Jenifers Schwester, an. Diese zeigt Lilly zweideutige Fotos von Jenifer und Jannis und Lilly lässt sich dadurch verunsichern. Sam macht den Anschein als würde sie ihrer Schwester das Glück nicht gönnen und gibt Lilly deshalb den Ratschlag, Jannis doch ein Nacktfoto zu schicken. Als Lilly weitere Bilder von Jannis und Jenifer sieht, macht sie es schließlich. „For your eyes only“ schreibt sie zum Bild, um sicher zu gehen, dass nur ihr Freund das Foto sehen würde. Dem ist aber leider nicht so. Das Foto verbreitet sich in Windeseile, und es wird sogar von Lillys Handy aus verbreitet.

Gnadenlos wird Lilly gemobbt. Alle wenden sich von ihr ab und Lillys Leben zerbricht. Völlig verzweifelt will sie zum Schluss vom Dach der Sporthalle springen. Genau dort wird das Drama aufgeklärt. Sam gesteht, dass sie es war, die das Foto verbreitet hat, weil sie von ihrer Schwester erpresst wurde. Somit ist Lilly zumindest nicht mehr Täter, sondern Opfer. Aber all das ist nicht mehr rückgängig zu machen. Doch gemeinsam mit Jannis versucht sie einen Neuanfang.

Bewertung:

Das Buch „4YEO“ ist für Jugendliche und Erwachsene sehr empfehlenswert, da Lillys Geschichte sehr ergreifend und realistisch erzählt wird. Die Sprache ist einfach und lässt sich flüssig lesen. Carolin Philipps gelingt es, dass der Leser verstehen kann, wie man trotz zahlreicher Warnungen und Information, in so eine gefährliche Situation geraten kann. Auch lassen sich die Reaktionen auf Lillys Tat teilweise nachvollziehen, jedoch schockieren die Heftigkeit, das Ausmaß und die Realitätsnähe der Mobbingattacken, da die Geschichte aus Lillys Sicht in der Ich-Perspektive erzählt wird.

Anregungen für den Unterricht:

Als Klassenlektüre für eine PTS, 8. Schulstufe - auch vielleicht schon für eine reife 7. Schulstufe - wäre das Buch meiner Meinung nach sehr geeignet. Der Verlag empfiehlt ein Lesealter ab 14 Jahren.

  • Klärung der Begriffe Mobbing, Cybermobbing, Sexting – Schüler recherchieren selbstständig in Kleingruppen – Präsentation der Ergebnisse – Sichtbarmachen der Erklärungen in Form eines Plakates o.ä.
  • Aufklärung über Apps (WhatsApp, Snapchat, …), über die Fotos meist verschickt werden. Eventuell könnte man einen Fachmann zum Thema einladen.
  • Rollenspiele – sich in verschiedene Rollen aus dem Buch versetzen – z. B. die Rolle von Sam/Jannis/Jenifer/Tessa übernehmen – vielleicht könnte sogar ein besonders schwieriger Rollentausch stattfinden: ein Junge übernimmt die Rolle von Lilly – entweder Situationen aus dem Buch nachspielen oder eigene Situationen kreieren
  • Das Buch bietet Schreibanlässe zu vielen Textsorten der 8. Schulstufe:
  • Innerer Monolog
  • Erörterung
  • Leserbrief  
  • Gedicht (auch z. B. Elfchen)
  • Bericht verfassen
  • Sprechanlässe (Diskussion – Stellung nehmen – Meinung begründen):
  • Rechtsprechung (Sollten Samantha, Jenifer und die anderen straffrei ausgehen? Sollte Lilly bestraft werden? , …)
  • Bedeutung der „Social Media“ für deine Bewerbung?
  • Wie beurteilst du das Verhalten von Lilly (oder auch von Samantha, Jannis,…)? Versetze dich in ihre Lage und versuche sie zu verstehen! Warum hat sie so gehandelt? Was hätte sie sonst machen können?
  • Fortsetzung des Buches – Wie könnte Lillys Neuanfang aussehen?
  • Interview – eine Zeitung möchte über diesen Mobbingfall berichten
  • Kreatives und fächerübergreifende Vorschläge:
  • Gedicht/Rap vertonen (Deutsch – Musikerziehung)
  • Schlüsselszenen in Form eines Comics darstellen (Deutsch – Bildnerische Erziehung)
  • Statistiken (Mobbing, …) lesen und auswerten (Deutsch – Informatik - Mathematik)
  • Thema Suizid (Deutsch – Religion)

Zum Buch:         

ISBN: 978-3-7641-7040-0
Seitenanzahl: 144

Text: Sibylle Uslu

Grafik: Ueberreuter Verlag

Volltextsuche:
Bilder.tibs.at
 
Auf bilder.tibs.at finden Sie freie Bilder zu unzähligen Themen!