Waldtraut Lewin, Nordische Göttersagen

  • strict warning: Declaration of views_handler_argument_many_to_one::init() should be compatible with views_handler_argument::init(&$view, $options) in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_argument_many_to_one.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_node_status::operator_form() should be compatible with views_handler_filter::operator_form(&$form, &$form_state) in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/modules/node/views_handler_filter_node_status.inc on line 0.

„In der Urzeit war an der Stelle, wo später die Welt entstehen sollte, nur ein riesig gähnender Abgrund, die Urschlucht. Es gab weder Himmel noch Erde. Alles war leer und tot. Nirgendwo war Leben.“ (9)

Wer kennt nicht die großen Figuren der nordischen Götterwelt wie den Göttervater Odin, der in Asgard thront und mit den anderen Göttern über die Welt der Götter und Menschen herrscht. Aber auch der gewaltige Donnergott Thor mit seinem gefürchteten Hammer Mjöllnir, die schöne Göttin Freya und der hinterlistige Loki oder Odins Raben Hugin und Munin sowie die Walküren sind Namen, von denen die meisten schon einmal gehört haben. „Nordische Göttersagen“ erzählt die Geschichten die hinter diesen und vielen anderen Namen stehen, die das Weltbild der alten Germanen geprägt haben und auch in der Gegenwartskultur ihren Platz haben.

In acht Kapiteln lässt Waldtraut Lewin die Welt der nordischen Götter wieder zum Leben erwachen, beginnend mit der Entstehung der Welt, die sich aus den Regionen Niflheim, das Land des ewigen Eises und Muspelheim, das Land des unauslöschlichen Feuers bildet. Aus der Verbindung zwischen Feuer und Wasser entstand ein Ur-Riese namens Ymir, Mann und Frau zugleich, das ohne Vernunft war und nur Nahrung und Schlaf brauchte. Von Ymir stammen alle Riesen ab, die zu den Todfeinden der Götterfamilie der Asen werden, nachdem Odin und sein Brüder Ymir erschlagen, seine Leiche in die Urschlucht werfen und daraus die Welt bauen, die sie Midgard nennen.

In der Mitte von Midgard errichten die Götter auf einem hohen Berg Asgard, ihren Wohnsitz. Die weiteren Kapitel erzählen von der Entstehung des Göttergeschlechts der Asen und der Vanen aber auch vom Weltenbaum der Esche Yggdrasil, deren Baumkrone den Himmel stützt. Ihre Wurzeln ragen zu den Göttern und Menschen, zu den Riesen und in den eisigen Norden nach Niflheim. Unter einer Wurzel leben die drei Nornen, Schicksalsfrauen, die älter sind als die Götter selbst, die in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft blicken können und die Schicksalsfäden aller Lebewesen der Welt spinnen.

Das weitere Kapitel beschäftigt sich mit Odins Verhältnis zu den Menschen, seinen Taten und den Heldentaten seiner menschlichen Nachkommen. Im Kapitel „Geschichten von Thor“ stehen die Abenteuer und Heldentaten des Wettergottes Thor mit seinem gewaltigen Hammer im Mittelpunkt, während die Geschichten rund um den Helden Sigurd, das Nibelungenlied im nordischen Gewand erzählt.

Die letzten Kapitel erzählen die Geschichten die Taten und Streiche des Feuergottes Loki, von seiner Entzweiung mit den Göttern sowie von den ersten Vorzeichen und Prophezeiungen über die nahende Götterdämmerung. Am Ende steht der große Endkampf zwischen den Göttern und Loki, der Midgard-Schlange, dem Fenriswolf und den Riesen.

Waldtraut Lewin ist eine großartige Erzählerin, die es versteht  die alten nordischen Göttersagen mit einer klaren und verständlichen Sprache in ein spannendes neues Gewand zu kleiden und die jungen alten Leserinnen und Leser von Beginn weg in ihren Bann zu ziehen. Wer mit dem Lesen beginnt, dem fällt es schwer das Buch wieder auf die Seite zu legen. Dabei lassen sich die einzelnen Geschichte aber auch gut alleine lesen und verstehen.

„Nordische Göttersagen“ lässt uns eintauchen in eine Welt voller Heldentum aber auch Eifersucht, Hinterlist und Gewalt. Dabei erleben wir mit, wie die Fugen dieser Welt allmählich auseinanderbrechen, nachdem auch die Mächtigsten immer mehr gegen die Regeln und die Ordnung der Welt verstoßen haben. Niemand steht über der Ordnung und kann seinem Schicksal entgehen, nicht einmal die mächtigen Götter. Ein überaus empfehlenswertes und lesenswertes Buch über die mythische Sagenwelt des Nordens.

Waldtraut Lewin, Nordische Göttersagen. ab 12 Jahren
Bindlach: Loewe Verlag 2016, 288 Seiten, 6,20 €, ISBN 978-3-7855-8301-2

 

Weiterführende Links:
Loewe Verlag: Waldtraut Lewin, Nordische Göttersagen
Wikipedia: Waldtraut Lewin

 

Andreas Markt-Huter, 19-05-2017

Bibliographie
AutorIn: 
Waldtraut Lewin
Buchlangtitel: 
Nordische Göttersagen
Altersangabe Verlag: 
12
Zielgruppe: 
Jugendliche
Erscheinungsort: 
Bindlach
Verlag: 
Loewe Verlag
Seitenzahl: 
288
Preis in EUR: 
6,20
ISBN: 
978-3-7855-8301-2
Kurzbiographie AutorIn: 

Waldtraut Lewin studierte Germanistik und Theaterwissenschaft in Berlin und arbeitete als Opernübersetzerin, Dramaturgin und Regisseurin zunächst am Landestheater Halle und dann am Volkstheater Rostock. Seit 1978 arbeitet sie als freischaffende Autorin von Romanen, Hörspielen und Drehbüchern, für die sie zahlreiche Auszeichnungen erhielt.

Volltextsuche:
Bilder.tibs.at
 
Auf bilder.tibs.at finden Sie freie Bilder zu unzähligen Themen!