Schule

Rezension und Unterrichtsvorschläge: 999 Froschgeschwister und ein kleiner Bruder

Im Teich tummeln sich 999 Kaulquappen. Allen wachsen Hinterbeine, nur einer nicht. Allen 998 Kaulquappen wachsen Vorderbeine, nur einer nicht. Aus den 998 Kaulquappen werden Frösche, aus der kleinsten nicht. Sie bleibt allein im Teich zurück.

Textgeschenke aus der Schulbibliothek - NMS Hopfgarten

​Einige Schülerinnen der NMS Hopfgarten mischten sich am 8. Dezember mit ihrer Lehrerin Maria Kurz am Christkindlmarkt im Ort unter das Volk und verbreiteten mit ihren Textgeschenken aus der Schulbibliothek vorweihnachtliche Stimmung. Sie wünschten den Besuchern eine ruhige Adventzeit, schenkten ihnen eine von über 200 Textrollen und ermunterten sie damit, sich ein paar Minuten Zeit zu nehmen, um der ​vorweihnachtlichen Hektik zu entfliehen, sich – vielleicht mit einer Tasse Tee – hinzusetzen, eine Kerze anzuzünden und sich mit der überreichten Weihnachtsgeschichte ein bisschen Ruhe und Freude zu gönnen.

Eulenspiegelgeschichten in der Freiarbeit

In der Deutsch-Freiarbeit lassen sich besonders literarische Themen gut umsetzen. Märchen, Sagen und Fabeln bieten viele Möglichkeiten, in allen Bereichen des Deutschunterrichts bearbeitet zu werden. Das gilt auch für die Gattung Schwank.

Krimiautor Dietmar Wachter - Aus dem "Mordkästchen" geplaudert...

Es ist spät. Es ist dunkel. Die ZuhörerInnen sind müde.

Gleich am Beginn seiner Lesung weckt der Tiroler Autor Dietmar Wachter das Interesse. Mit wenigen Sätzen zieht er das Publikum in den Bann: „Seine Krimis seien nichts für zarte Seelen. Es gehe darin natürlich um Morde und deren Aufklärung. Morde gehören aufgeklärt und bestraft!“ Dazu zitiert Wachter den passenden Paragraphen des Gesetzes.

Sein Ermittler Matteo Steininger arbeitet unkonventionell und nicht immer nach den Dienstvorschriften. Der Name „Steininger“ hat einen Tirolbezug, hier im Land ist es eben manchmal steinig. Dietmar Wachter wird bei dieser Lesung nichts (vor)lesen, denn lieber erzählt er von seinen Geschichten. Geschichten?
Dietmar Wachter arbeitet als Kriminalbeamter bei der Polizei in Landeck in der Tatortgruppe! Seine Krimis hätten, wie der Autor nun weiter verrät, durchaus oft reale Vorlagen, seien es Charaktere und Mentalitäten der Bergbewohner als auch Brauchtum, Landschaften und ja, nun eben auch Morde und Mordwerkzeuge. Es gruselt schon ein bisschen. Was mag wohl in dem Köfferchen sein, welches er eben so nebenbei  gerade auf den Tisch gestellt hat?

Woran glaubst du?

Der Buchklub wendet sich im nächsten Crossover-Band dem Thema Glauben zu und möchte dazu authentische Stimmen von Jugendlichen einfangen und im Buch abdrucken. Nicht nur Schüler/innen, sondern auch Lehrlinge und Studierende sind aufgerufen, über das zu schreiben, woran sie glauben.

Die Ausschreibung des Buchklubs:

Anton hat Zeit. Aber keine Ahnung, warum!

Aus der Sicht des 6jährigen Antons werden unterschiedliche Wahrnehmungen von Zeit - und daraus resultierende Probleme - geschildert. Anton lebt mit seiner alleinerziehenden Mutter im gemeinsamen Haushalt. Dabei erlebt er, dass er und seine Freunde immer mehr Zeit zu haben scheinen als Erwachsene. Gemeinsam mit seinem Opa möchte er diesem Rätsel auf die Spur kommen. 

Das im Oetinger-Verlag 2015 erschienene Buch umfasst 107 Seiten, ist in 16 Kapitel gegliedert und wird durch zahlreiche Illustrationen begleitet, die auch von der Autorin Meike Haberstock stammen.

 

Krokonil und Tupfentiger

In diesem Bilderbuch wird die Geschichte vom großen und kleinen K und vom großen und kleinen T erzählt. K und k machen Ausflüge lieben Gedichte, Lieder und Geschichten und wohnen in einem Buch eher am Anfang. T und t wohnen im Buch eher weiter hinten und lieben sportliche Betätigungen über alles.

Graugasse und Paradies - Die Geschichte der Lena Daut

Die Tiroler Künstlerin Jutta Katharina Kiechl aus Thaur publizierte im vergangenen Jahr das Buch "Graugasse und Paradies -Die Geschichte der Lena Daut". Darin sammelt sie leise, aber sehr eindrucksvolle, Geschichten über das Leben ihrer Tante Lena.

Buchklub Lesemappe: Nachricht aus dem Jenseits

Der Buchklub Tirol bietet zur Erzählung “Nachricht aus dem Jenseits” (Robert Klement in “Wer ist Adam Kant?”, Buchklub GORILLA-Band 40) eine Lesemappe mit unterschiedlichen Aufgabenstellungen. In der Erzählung geht es um ein Gemälde, dessen Wert zunächst nicht erkannt wird, doch allmählich stellt sich heraus, dass das Erbstück sehr wertvoll ist und auch Betrüger auf den Plan ruft.

Lesen mit dem Krampus

Der Buchklub Tirol bietet zur Erzählung “Besuch von drüben” (Kathrin Steinberger in “Wer ist Adam Kant?”, Buchklub GORILLA-Band 40) eine Lesemappe mit unterschiedlichen Aufgabenstellungen. Die Schüler/innen nähern sich zunächst schreibend dem Krampustag, reflektieren anschließend die Figuren der Erzählung und ihr Handeln und lernen zuletzt einen Vorlesewerkzeugkasten kennen. Duch eine einfache Notation, basierend auf einem Artikel in Praxis Deutsch (199/2006, Vorlesen und Vortragen) bereiten sie einen Textauszug für eine Lesung vor.

Volltextsuche:
Bilder.tibs.at
 
Auf bilder.tibs.at finden Sie freie Bilder zu unzähligen Themen!