Lesepanorama

Tyrolia Sommer-Leseclub 2016 ab 20. Juni!

Auf Reisen gehen in die Welt der Bücher – mit Lesepass, Lese-Urkunde und tollen Veranstaltungen in ganz Tirol. Bereits zum 4. Mal startet heuer in den Sommermonaten der Tiroler Sommer-Leseclub, den die Tyrolia Buchhandlungen in Kooperation mit verschiedenen Bibliothekseinrichtungen ins Leben gerufen haben.

Von 20. bis 25. Juni finden in den Bezirken die Auftaktveranstaltungen im Rahmen des „Horch zua“-Vorlesetages statt. Ab dann werden auch in den bis jetzt mehr als 40 angemeldeten Bibliotheken die begehrten Lesepässe ausgegeben. Damit ist das Entlehnen von Büchern während der Aktion kostenlos.

Die Gewinner beim PHILIPP-Lese-Award 2016

Der Österreichische Buchklub der Jugend prämierte am 2. Juni 2016 im Rahmen einer feierlichen und gut besuchten Galaveranstaltung im Bildungsministerium bereits zum dritten Mal die besten Leseprojekte des Landes. Seine Partner waren dieses Jahr das Bundesministerium für Bildung und Frauen, der Lebensmittelhändler Hofer, der die Aktion im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“ unterstützt, sowie die Verlagsgruppe NEWS.

Die Brüder Löwenherz - Tod als Thema in der Kinder- und Jugendliteratur

Der Beitrag gibt einen Überblick über das Thema Tod in der Kinder- und Jugendliteratur am Beispiel von Astrid Lindgrens Die Brüder Löwenherz. Es wird der Frage nachgegangen, wie sich Tod als Thema in der Kinder- und Jugendliteratur entwickelt hat. Die Fragestellungen werden auf der Grundlage der Auswertung von Fachliteratur und Internetrecherchen diskutiert.

Literarische Talente gesucht

Cognac & Biskotten – Der Tiroler Literaturclub mit dem Wow-Aha-Effekt sucht bis 12. Juni 2016 wieder literarische TALENTE:

Der gemeinnützige Literaturverein Cognac & Biskotten ist seit 19 Jahren in Tirol mit vielfältigen, spielerischen Literatur-Projekten aktiv. Inspirative Kulturvermittlung und Förderung unbekannter AutorInnen sind dabei zentrale Anliegen. Nun soll die Reihe „Cognac & Biskotten Talente“, die im vergangenen Jahr erfolgreich gestartet wurde, fortgeführt werden, um neue literarische Talente zu unterstützen.

Rotkäppchen - ein Schreckensmärchen

Tanja Spörr beschäftigte sich mit Märchen vom 17. Jh. bis in die Gegenwart. Im Folgenden vergleicht sie drei Versionen des Rotkäppchenstoffes:

Im 17. Jahrhundert wurden Märchen als Schreckensmärchen mit fatalem Ende erzählt. Sie endeten meist mit dem Tod. Der Grund dafür könnte sein, dass das Leben damals von Gefahren geprägt war. Noch dazu kam, dass die Leute verschiedene Orte mit abergläubisch bedingten Dämonen und Ungeheuern in Verbindung brachten.

NMS Umhausen für PHILIPP-Lese-Award des Buchklubs nominiert

Anfang Mai tagte die hochkarätige Jury – Maria Dippelreiter vom Bildungsministerium, WOMAN-Herausgeberin Euke Frank, Buchklub-Vorsitzende Christa Prets sowie Pflichtschulinspektorin Elisabeth Fuchs – und wählte die besten Projekte aus.

Bei der Gala im Audienzsaal des Bildungsministeriums am 2. Juni 2016 werden alle Projekte, die auf die Shortlist gewählt wurden, ausgezeichnet und unter den neun Nominees die drei Gewinner von „PHILIPP. Der Lese-Award 2016“ bekannt gegeben.

Innsbruck liest 2016

Auch in diesem Jahr findet das mittlerweile traditionelle Literaturprojekt der Stadt Innsbruck „Innsbruck liest“ im Lesemonat April statt. Ab 14. April wird das diesjährige „Innsbruck-liest-Buch“ „Zwischen Schaumstoff“, der slowakischen Autorin Didi Drobna an verschiedenen Orten in Innsbruck verteilt.

Das „Innsbruck-liest-Buch 2016“, der Roman „Zwischen Schaumstoff“ erzählt die Geschichte von zwei Schwestern auf einer abenteuerlichen Reise. Sie folgen der Spur eines Mannes und müssen dabei sich selbst finden. Geschichten von Rollstuhl-fahrenden Seemännern, Großmüttern mit weißen Zauberhaaren und charmanten Irren aus der Nervenheilanstalt. von Sehnsucht und der Suche nach Liebe, Freiheit und Abenteuer.

BookMooch: Tauschbörse mit gebrauchten Büchern

Unter dem Motto Verleihen Sie Ihren Büchern Flügel startete vor knapp einem Jahr in Amerika die Buchtauschbörse BookMooch, wo gebrauchte Bücher getauscht werden können. Mittlerweile stehen auch mehr als 5.400 deutschsprachige Titel zur Wahl.

Wie Bookcrossing stammt auch die Idee für BookMooch aus Amerika. Entwickelt wurde die Buchtauschbörse, die automatisiert und online funktioniert, von John Buckman. In einem Interview blickt er auf das Grundmotiv für die Einrichtung seiner Buchtauschbörse zurück:

Lesemonat April - Welttag des Buches

Der April ist in Österreich traditionell der Lesemonat des Jahres, der mit zahlreichen Veranstaltungen und Leseaktionen gefeiert wird. In diesem Jahr jährt sich der Todestag der beiden Patrone des Welttags des Buches, William Shakespeare und Miguel de Cervantes, am 23. April zum 400. mal.

Lesemonat April 2016

Bereits zum dreizehnten mal findet die Aktion Lesemonat April statt, die auf Initiative der Arbeitsgemeinschaft Welttag des Buches im Jahr 2004 ins Leben gerufen wurde. Der April mit dem Andersen Tag für die Kinder- und Jugendliteratur am 2. April und dem Welttag des Buches am 23. April wurde damit zum Monat des Lesens gekürt.

Literatur – Lesestoff für Leseanfänger

Lesen und Lesekompetenz sind seit den großen länderübergreifenden Bildungsstudien mit ihren exotischen Namen wie PISA, PIRLS oder IGLU Teil einer breiten öffentlichen Bildungsdiskussion, die vor allem die schulische Bildung betrifft. Aber auch die Kinderbuchverlage haben in den letzten Jahren die Erstleser, Leseanfänger und schwachen Leser als Zielgruppe für sich entdeckt und speziell für diese Bücher veröffentlicht.

Die „Literatur für Erstleser“ zeichnet sich vor allem durch eine bewusste Verwendung von Satzbau und Wortschatz, die sich an der unterschiedlichen Lesekompetenz von Kindern orientiert. Erklärtes Ziel ist es, auch schwachen junge Leserinnen und Lesern die Lust und Freude am Lesen zu vermitteln, indem ihnen eine passende Lektüre angeboten wird. Wesentlich dazu ist eine breite Palette an Themen und Inhalten, die sich weniger an traditionellen, literarischen und pädagogischen Werten und Inhalten orientieren als an den Interessen der Kinder selbst.

Volltextsuche:
Bilder.tibs.at
 
Auf bilder.tibs.at finden Sie freie Bilder zu unzähligen Themen!