Lesepanorama

  • strict warning: Declaration of views_handler_argument_many_to_one::init() should be compatible with views_handler_argument::init(&$view, $options) in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_argument_many_to_one.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_node_status::operator_form() should be compatible with views_handler_filter::operator_form(&$form, &$form_state) in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/modules/node/views_handler_filter_node_status.inc on line 0.

Innsbruck liest 2015

Auch in diesem Jahr findet das mittlerweile traditionelle Literaturprojekt der Stadt Innsbruck „Innsbruck liest“ im Lesemonat April statt. Ab 15. April wird das diesjährige „Innsbruck-liest-Buch“ „Frühling der Barbaren“, des Schweizer Autors Jonas Lüscher an verschiedenen Orten in Innsbruck verteilt.

Das „Innsbruck-liest-Buch 2015“, die Novelle „Frühling der Barbaren“ ist eine spannende Auseinandersetzung mit der Finanzkrise und einem Wirtschaftssystem, das ihre Gewinne, auch in fernen Ländern, rücksichtslos auf Kosten der Menschen erwirtschaftet.

Literaturhaus: "Jugendschreibwerkstatt" und "Bücher im Gespräch"

Von März bis Mai 2015 bietet das Literaturhaus am Inn eine "Jugend-Schreibwerkstatt" für alle jungen Autorinnen und Autoren und solche die es noch werden wollen sowie einen Literaturkreis zu literarischen Neueerscheinungen, Weltliteratur, Gedichten und Erzählungen.

Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2015

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreises 2015 stehen fest. Die Preise werden jährlich vom Bundeskanzleramt vergeben und sind mit je 6.000 Euro dotiert.

Willkommen bei L.E.S.E.N.15

An alle Leseratten und Bücherwürmer in Osttirol! L.E.S.E.N.15 ist in Startposition: Auch im heurigen Schuljahr gibt es eine gemeinsame Lesewoche. Vom 20. - 24. April 2015 steht in unserer Bildungsregion wiederum das Buch im Mittelpunkt vieler Projekte in vielen Schulen und Kindergärten, in vielen Büchereien, im Bildungshaus Osttirol und in der Stadtkultur Lienz. Unter dem Titel „Lebenslanges Lesen“ geht es um die Bedeutung des Lesens in allen Altersgruppen und in allen Lebenslagen.

Erste Blinden- und Schwarzdruckbibliothek Westösterreichs eröffnet

"Rund 1.500 Blinden- und Tastbücher stehen ab sofort zur Ausleihe bereit. Die neue Blinden- und Schwarzdruckbibliothek des Sonderpädagogischen Zentrums (SPZ) des Landes für Kinder mit Blindheit oder Sehbehinderung in Innsbruck ist die einzige in Westösterreich.

Rund 1.500 Blinden- und Tastbücher sowie zahlreiche E-Books, Hörbücher und Bücher in Großdruck (Schwarzdruck) stehen ab sofort kostenlos zur Ausleihe bereit.

„Mit diesem Angebot füllen wir einen weißen Fleck auf der Landkarte und verbessern den barrierefreien Wissenserwerb“, sagte Bildungslandesrätin Beate Palfrader bei der Eröffnung am Mittwoch. Für die Adaptierung der Räumlichkeiten und Einrichtung der Bibliothek wendete das Land Tirol rund 36.000 Euro auf.

Jahresrückblick 2015

Das alte Jahr neigt sich mit raschen Schritten seinem Ende zu das und neue Jahr wartet bereits in den Startlöchern. Eine gute Gelegenheit ein wenig in sich zu kehren und auf die Ereignisse des vergangenen Jahres zurückzublicken.

Auch auf „Lesen in Tirol“ wurden im vergangenen Jahr wieder zahlreiche Beiträge aus allen Bereichen des Lesen, der Leseförderung in den Schulen, Kindergärten und Öffentlichen Bibliotheken veröffentlicht. In einem kurzen Rückblick möchten wir eine kleine Auswahl an Artikeln noch einmal in Erinnerung rufen.

Tiroler Kulturservicestelle: „Nahrung für Geist und Seele“ – 40 Jahre Kulturvermittlung an Tiroler Schulen

Vor mittlerweile 40 Jahren gründete der damalige Kulturlandesrat und amtsführende Landesschulrats-Präsident Fritz Prior die Tiroler Kulturservicestelle, die sich im Laufe der Jahre zu einer Erfolgseinrichtung entwickelt hat, die sich aus dem Kulturleben der Tiroler Schulen nicht mehr wegdenken lässt.

Jedes Jahr ermöglicht das dichte Netz an Veranstaltungen Schülerinnen und Schülern aller Schulstufen und Bezirke Tirols Kultur unmittelbar und greifbar zu erleben. 2.746 Veranstaltungen im vergangenen Schuljahr sprechen für sich und machen die Veranstaltungsreihe zu einem österreichweit einzigartigen Erfolgsmodell.

Auftakt zum Jahresprojekt Offene Grenzen

Am 24. September fand im niederösterreichsichen Schloss Hof der Auftakt zum Buchklub-JahresprojektOffene Grenzen statt. Dabei erzählten Zeitzeugen wie Peter Michael Lingens oder Jutta Treiber von ihren Erinnerungen an den Eisernen Vorhang. Die Theatergruppe mopkaratz brachte den neuen Buchklub CROSSOVER-Band Offene Grenzen als Lesetheater auf die Bühne.

Freie Unterrichtsmaterialien zur Leseförderung auf „Lesen und Verstehen“

Auf der Internet-Site zur Leseförderung des Stadtschulrats für Wien „Lesen und Verstehen“ werden Leseförderprogramme von der Grundschule bis zur Matura frei zur Verfügung gestellt.

Bei den Online-Kursen finden sich Kurse für die intensive Leseförderung für die 4. und 5. Schulstufe, zum Textverstehen für die 6. und 7. Schulstufe und zur Textkompetenz für die 8. und 9. Schulstufe. Materialien zum Ausdrucken gibt es für alle Schulstufen der Grundschule, ebenso wie für die Schulstufen der Sekundarstufe I und II. Daneben werden grundsätzliche Informationen für die Verwendung des Hernalser Lesetest als Diagnoseinstrument angeboten.

Ausstellung "Druckfrisch": Der Innsbrucker Wagner-Verlag und der Buchdruck in Tirol.

Seit Mitte Juni läuft im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum die Ausstellung „Druckfrisch. Der Innsbrucker Wagner-Verlag und der Buchdruck in Tirol“. Die mit knapp 200 Exponaten gefüllte Schau beleuchtet einen der ältesten noch existierenden Wissenschaftsverlage des deutschsprachigen Raumes von verschiedener Seite.

Neben der umfangreichen Buchproduktion finden historische Notendrucke aus der Mitte des 17. Jahrhunderts, eine Besonderheit des Verlages, sowie das Handwerk eine große Beachtung. So kann die Clarissa genannte Buchdruckerpresse aus Brixen bewundert werden, die sich die älteste erhaltene hölzerne Presse des deutschsprachigen Raumes nennen darf und auf 1550/60 datiert werden kann.

Volltextsuche:
Bilder.tibs.at
 
Auf bilder.tibs.at finden Sie freie Bilder zu unzähligen Themen!