Alle Artikel von r.embacher

  • strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_node_status::operator_form() should be compatible with views_handler_filter::operator_form(&$form, &$form_state) in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/modules/node/views_handler_filter_node_status.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_handler_argument_many_to_one::init() should be compatible with views_handler_argument::init(&$view, $options) in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_argument_many_to_one.inc on line 0.

Rezension und Tipps für den Unterricht: PRINZ Bummel LETZTER

Mit ihrem ersten Bilderbuch bei Hanser erzählt die Autorin und Illustratorin Sybille Hein in „PRINZ Bummel LETZTER“ eine Geschichte mit Bildern und Worten.

Prinz Bummelletzter, also eigentlich Prinz Willibald, ist ein Prinz zum Bummeln und Verlieben. Mit seinen drei Brüdern kann er in keiner Weise mithalten. Sogar wenn er schnell sein will, kommt ihm immer etwas dazwischen.

Fakten zum Mord in Carnuntum

Der Buchklub GORILLA-Band 37 „Mord in Carnuntum“ wird als Klassenlektüre in der Sekundarstufe 1 viel verwendet. Bei Erscheinen des Bandes gab es auch eine sogenannte Buchklub-Cybertour mit spannenden Hintergrundinfos zum Buch.

Diese Sammlung von Sachtexten rund um das Thema Die Römer in Österreich bietet der Buchklub unter dem Titel „Fakten zu Mord in Carnuntum" nun als reich bebildertes Skriptum an. Sie können es im Link unten auf dieser Seite als PDF-Dokument herunterladen.

1. Tiroler Vorlesetag an der NMS 2 Schwaz

Am 10. November 2016 wurde der 1. Tiroler Vorlesetag auch an der NMS 2 Schwaz begangen. An 18 unterschiedlichen Orten erlebten alle Kinder der Schule Lesungen. Dabei suchten die Lehrpersonen Bücher aus, die auf das jeweilige Alter der Kinder zugeschnitten waren. So entstand ein buntes und medial sehr vielseitiges Programm für die beiden ersten Stunden des Schultages.

Lesung Moritz Hanser an der Volksschule Kirchplatz in Wattens

Am 18. November stellte der jugendliche Autor Moritz Hanser sein zweites Werk "Der verschwundene Schüler" für die 3. und 4. Klassen vor. Mittlerweile hat der 14-jährige schon vielfältige Routine im Halten von Lesungen in Schulen, Bibliotheken, Gemeinden und sogar auf Bahnhöfen gesammelt. So legte er in professioneller Manier los und stellte sich den Kindern vor.

Bereits in der 1. Klasse Mittelschule begann er an seinem ersten Buch zu schreiben, sein großes Vorbild war Thomas Brezina. Auf Omas alter Schreibmaschine entstand bereits das erste Manuskript. Für den Verlag musste er alles auf dem Computer tippen. Die Bücher erscheinen im Eigenverlag und sind direkt über den Autor zu beziehen. Derzeit arbeitet er an zwei weiteren Werken gleichzeitig.

Buchklub-Literaturmappe III: Fabeln erzählen

Als Ergänzung zum Buchklub GORILLA-Band „Ikarus fliegt“ bietet der Buchklub Literaturmappen an, die auf die Behandlung literarischer Gattungen im Unterricht abzielen. Die Literaturmappe III widmet sich der Fabelproduktion.

In diesem literarischen Lernangebot geht es zunächst um die Nacherzählung. Die Schüler/innen lernen Merkmale dieser Textsorte kennen und erproben sie anschließend an der Fabel vom Fuchs und dem Storch. In einer weiteren Übung lernen die Schüler/innen verschiedene Fabelvarianten kennen und wählen die für sie attraktivste aus. Sie begründen ihre Auswahl schriftlich. Dass Fabeln heute noch variiert werden, beweisen die Schüler/innen durch eine Neufassung von Wolf und Kranich. Zuletzt wird eine Bildgeschichte geboten, die zur Fabel „Die Gans, die goldene Eier legte“ verschriftlicht wird.

Buchklub-Literaturmappe II: Fabeln des Äsop

Als Ergänzung zum Buchklub GORILLA-Band „Ikarus fliegt“ bietet der Buchklub Literaturmappen an, die auf die Behandlung literarischer Gattungen im Unterricht abzielen. Die Literaturmappe II widmet sich den Fabeln des Äsop.

In diesem literarischen Lernangebot geht es um diverse Hörübungen mit kurzen Fabeltexten. Die erste Hörübung wird am Computer gemacht, wobei die Schüler/innen die Antworten in eine Maske eingeben und am Ende ein Ergebnisblatt ausdrucken. Eine weitere Hörübung basiert auf einer MP3-Datei, zu der ein Arbeitsblatt ausgefüllt wird. Schließlich soll eine dritte Fabel, die ebenfalls als MP3-Datei zur Verfügung steht, nacherzählt werden.

Buchklub-Literaturmappe I: Die Fabel

Als Ergänzung zum Buchklub GORILLA-Band „Ikarus fliegt“ bietet der Buchklub Literaturmappen an, die auf die Behandlung literarischer Gattungen im Unterricht abzielen. Die Literaturmappe I widmet sich der Fabel.

In diesem literarischen Lernangebot geht es um die Herkunft und die Merkmale der Fabel sowie um den typischen Aufbau der Gattung. Diesen Aufbau (Handlung – Gegenhandlung – Moral) markieren die Schüler/innen an ausgewählten Textbeispielen. Schließlich ergänzt eine Computerübung, in der die Moral von Fabeln erkannt werden soll, die Literaturmappe. Am Ende steht eine Lernzielkontrolle zu den Inhalten der Mappe.

Buchklub und Hofer KG verschenken kleine "Bibliotheken"

"Bücher zum Anfangen - Vorlesen und Miteinander Lesen", so heißt eine Aktion von Buchklub und Hofer KG, die vor Weihnachten speziell sozial schwache Familien unterstützen will, deren Kinder keinen oder wenig Zugang zu Lesestoff haben.

Eric Berg, Kalt

Der Klappentext lässt bereits darauf schließen, dass es sich bei diesem Buch um einen Krimi handelt – einen Krimi, bei dem „auf einmal niemand mehr genau sagen kann, wer Opfer und wer Täter ist“. In der Tat ergeht es dem Leser schon bald wie angekündigt. Jedes Kapitel ist aus der Sicht einer anderen Person geschrieben. Manchmal sind es Angehörige, manchmal Exfreunde/-innen der Protagonisten, meist aber sind es jene selbst, die bei dem Schulausflug dabei waren, der Thema der Geschichte ist:

Rosemarie Eichinger, Wasserbomben und Dosenbrot

Wasserbomben und Dosenbrot ist eine herrlich erfrischende Erzählung von einer bunt zusammengewürfelten (Senioren-)Wohngemeinschaft und einer problematischen Nachbarschaftssituation, die sich aber mit einer keine Widerrede duldenden Einladung zum Tee schlussendlich zum Guten wendet.

Doch der Reihe nach: Heinrich wohnt seit kurzem mit seinem Großvater in einer alten Villa bei Großtante Klara, einer wunderlichen alten Frau namens Frieda Rost und deren hässlicher Nacktkatze Helmut.

Volltextsuche:
Bilder.tibs.at
 
Auf bilder.tibs.at finden Sie freie Bilder zu unzähligen Themen!