Alle Artikel von andreas.markt-huter

  • strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter_node_status::operator_form() should be compatible with views_handler_filter::operator_form(&$form, &$form_state) in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/modules/node/views_handler_filter_node_status.inc on line 0.
  • strict warning: Declaration of views_handler_argument_many_to_one::init() should be compatible with views_handler_argument::init(&$view, $options) in /var/www/drupal/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_argument_many_to_one.inc on line 0.

Schreibwettbewerb zum Thema "Kindheit"

Der Kiwanisclub Landeck- Imst und "Wiederlesen" (Buchhandlung für bereits gelesene Bücher) schreiben einen Schreibwettbewerb aus.

Eingeladen sind alle Altersgruppen und Menschen, die sich davon angesprochen fühlen. Aus verständlichen Gründen wird die Jury erst bei der Preisverteilung vorgestellt.

Lesung: AutorInnen Wortraum

Lesung mit den Autorinnen und Autoren des Wortraumes (plattform oberländer autorInnen).

Wann: 
Sonntag, 17. Dezember 2017 - 19:00
Wo: 
Buchhandlung Wiederlesen, Dr. C. - Pfeiffenbergerstraße 7, 6460 Imst
Veranstalter: 
Buchhandlung Wiederlesen

Lesung: Arno Camenisch

Der Schweizer Autor und Performer Arno Camenisch liest aus seinem neuesten Roman „Der letzte Schnee“, ein frisches, witziges und berührendes Buch über das Ende und das Verschwinden.

Wann: 
Samstag, 13. Januar 2018 - 20:00
Wo: 
Die Bäckerei - Kulturbackstube, Dreiheiligenstraße 21a, 6020 Innsbruck
Zusatzinfo: 
freier Eintritt
Veranstalter: 
Die Bäckerei. Kulturbackstube

Poetry Slam

Komm vorbei – dein Text kommt an. Wettlesen um die Gunst des Publikums mit Slammerinnen und Slammern aus dem In- und Ausland.

Wann: 
Freitag, 22. Dezember 2017 - 20:00
Wo: 
Die Backerei, Dreiheiligenstraße 21a, 6020 Innsbruck
Veranstalter: 
Die Bäckerei. Kulturbackstube

Lesung: Konrad Paul Liessmann

Der bekannte Philosoph Konrad Paul Liessmann stellt sein neues Buch „Bildung als Provokation” vor.

Wann: 
Dienstag, 23. Januar 2018 - 19:30
Wo: 
Festsaal der Wirtschaftskammer Tirol, Wilhelm-Greil-Straße 7, 6020 Innsbruck
Veranstalter: 
Wagnersche Buchhandlung / Wirtschaftskammer Tirol

E. M. Forster, Die Maschine steht still

Die Literatur belohnt sich manchmal selbst, indem sie Prophezeiungen, tatsächlich eintreten lässt und eine Post-Dystopie daraus macht.

E. M. Forster erzählt in seiner über hundert Jahre alten Geschichte von einem totalitären Internet, das die Menschen überfordert und als Diktatur bei der Stange hält. Im Zentrum des Geschehens steht die „Maschine“, alles wird durch sie gesteuert, sie ist weltweit vernetzt, ohne sie geht gar nichts. Es gibt sogar einen eigenen Knopf, mit dem angepasste Literatur abgezapft (heruntergeladen) werden kann.

Max Kaplan, Eisbjörn

„Der kalte Herbstwind fegte über die Küsten des Landes und ließ jedes Lebewesen erzittern. Auch den kleinen Mäuserich Eisbjörn. Eisbjörn war ausgezogen, um mutig zu werden. Doch nun wollte er nur noch einen warmen Ort für die Nacht finden.“

Ein heftiger Herbststurm weht vom Meer her über die Dünenlandschaft und der kleine Mäuserich friert, als ihm der Anblick eines beleuchteten Leuchtturms mit angrenzendem Häuschen wieder Hoffnung gibt. Aber was wird ihn dort erwarten?

Katharina Bendixen, Zorro, der Mops - Der Held vom Sommersee

„Die Tiere waren einiges gewöhnt von dem kleinen Mops mit dem ungewöhnlichen Namen, der hier wohnte. Ständig redete Zorro von Abenteuern und dabei leuchteten seine dunkelbraunen Kulleraugen vor Begeisterung. Die Sache war nur, dass sich Zorros Abenteuer meistens als Irrtümer herausstellten.“ (15)

Kaum hat Zorro, der Mops, sein letztes Abenteuer erfolgreich abgeschlossen, wartet er bereits ungeduldig auf sein nächstes. Abenteuer zu erleben liegt dem kleinen Mops nämlich im Blut und so gründet er folgerichtig eine Abenteueragentur und fordert alle auf, die ein Abenteuer haben, „das Ihnen zwei bis drei Nummern zu groß ist“, sich bei ihm zu melden.

Weihnachtszeit: Märchenwelt in der Innsbrucker Altstadt

Wer in der Weihnachtszeit mit seinen Kindern, zu zweit oder auch alleine durch die Gassen der Innsbrucker Altstadt bummelt, sollte sich ein wenig Zeit für eine kleine vorweihnachtliche Märchenreise nehmen. 28 Figuren - von der Frau Hit bis Pinocchio blicken von den Häuserfassaden der Altstadt und entführen die Betrachter in die Welt der Märchen und Tiroler Sagen.

Bereits seit mehreren Jahren erfreuen sich Kinder aber auch Erwachsene an den Märchen- und Sagenfiguren von Margit Riedmann. Die Kiebachgasse und das Köhleplatzl werden zur Märchengasse mit zahlreichen Figuren aus bekannten Märchen. Die von den Fenstern der Altstadthäuser herunterschauen. Und in der Riesengasse gibt es wie der Name schon sagt, Riesen zu bewundern.

Bernard Cornwell, Waterloo

„Napoleon hatte sicher recht, als er feststellte, das Schwierigste im Krieg sei es, «die Pläne des Gegners zu erraten». Und mit genau dieser Schwierigkeit hatten es Marschall Blücher und der Duke of Wellington zu tun: Was plante der Kaiser?“ (59)

Knapp ein Jahr nach seiner Verbannung auf die Insel Elba kehrte Napoleon wieder nach Frankreich zurück und überrascht mit dieser Aktion die auf dem Wiener Kongress versammelten Fürsten und Könige, die in Wien gerade mit der Restauration Europas beschäftigt sind. Als es Napoleon gelingt, eine neue Armee aufzustellen, treten ihm mit dem englischen General, dem Herzog von Wellington und dem preußischen Generalfeldmarschall Blücher bei Waterloo zwei ebenbürtige Gegner gegenüber, deren Armeen sich im Juni 1815 bei Waterloo die alles entscheidende Schlacht liefern.

Volltextsuche:
Bilder.tibs.at
 
Auf bilder.tibs.at finden Sie freie Bilder zu unzähligen Themen!